Klais-Orgel

Vom zartesten Hauch bis zum mächtigen Brausen – Die erste Klais-Orgel von St. Stephan war 1959 aus Kostengründen zu klein angelegt worden, weswegen mehrfache Um- und Zubauten die Folge waren. Dennoch konnte das Instrument nie richtig überzeugen. Da durch steigenden Verschleiß die Zuverlässigkeit der Technik immer mehr abnahm, wurde im Zuge des Kirchenumbaus von St. Stephan auch gleich eine neue Lösung für die Orgel beschlossen und bis 2012 umgesetzt.

Etwa drei Jahre wurden für Planung und Bau des 1,05 Mio. Euro teuren Instrumentes benötigt. Mit nun knapp 5.000 Pfeifen und 74 Registern ist das Instrument die zweitgrößte Orgel in unsrerer Erzdiözese – nach der Orgelanlage des Freiburger Münsters.

Die Ansicht der Orgel hat sich nach dem technischen Neubau und der Erweiterung auf den ersten Blick nur unwesentlich verändert. Das alte Gehäuse wurde überarbeitet und teilweise ergänzt, farblich gefasst und um ca. 1m nach vorne gerückt. Damit wurde Platz geschaffen für die vielfachen Erweiterungen. Die gesamte Technik der Orgel wurde neu gebaut, ebenso der Spieltisch. Hingegen konnte fast das gesamte Pfeifenmaterial der alten Orgel überarbeitet und neu intoniert in das Konzept integriert werden.

Insbesondere durch die spezielle Ansteuerung der neu hinzugefügten Auxiliare-Register (elektr. Einzeltonsteuerung, Kegelventile) besitzt das Instrument eine nur schwer zu überbietende Vielfalt an Klangfarben. Auf beeindruckende Weise ist es gelungen, die Pfeifen der 1950er, -70er und -80er Jahre mit dem neuen Pfeifenwerk zu verbinden und der Orgel Expressivität, Charme und Charakter zu verleihen.

Die neue Klais-Orgel von St. Stephan stellt eine große Bereicherung der Karlsruher Orgellandschaft dar und wird weit über die Grenzen der Stadt und Region hinaus viele Generationen von Spielern und Hörern begeistern können.

Bilder der Klais-Orgel

Orgelgeschichte von St. Stephan – Die vollständige Dokumentation der Orgelgeschichte von St. Stephan können Sie in unserer 2012 erschienenen Festschrift (DIN A4, 52 Seiten) nachlesen. Gegen eine Gebühr von 5 € (inkl. Versand) können Sie ein Exemplar bei uns bestellen.

Disposition der Klais-Orgel

Klangportrait der Klais-Orgel – die erste CD mit der großen Klais-Orgel mit Werken von Bach, Hindemith und Reubke.
Sie erhalten die Aufnahme im „kirchenfenster“ bei St. Stephan oder im Musikhaus Schlaile (Karlsruhe) für 15 €. Sie können die CD für 17 € (inkl. Versand) auch direkt bei uns bestellen.

CD „Klangportrait“